Saltar al contenido

wie bekomme ich alterswarzen am besten weg

diciembre 5, 2022

Es gibt viele verschiedene Arten von Warzen und die meisten werden durch das humane Papillomavirus verursacht. Das bedeutet, dass die Hautwucherungen ein Virus sind. Gewöhnliche Warzen und Plantarwarzen sind die häufigsten. Die betroffene Hautstelle wird rauer und es bilden sich Schwielen. In der Mitte der Warze können kleine, dunkle Flecken erscheinen, die auf dünne Blutgefäße hinweisen, die die Warze mit Blut versorgen.

Fußsohlenwarzen sind die schmerzhafte Sorte. Sie entstehen an den Druckpunkten des Fußes. Bei täglichem Druck und Schwielen wird der Hautwucher tief ins Fußgewebe gedrückt und kann einen Nerv treffen. Spätestens dann wollen Sie als Betroffener die Warze entfernen.

Papillom selbst entfernen: Tipps zur Behandlung von Warzen

Im Internet kursieren viele Tipps zum Thema „Warzen selbst entfernen“ oder „Papillom selbst entfernen“. Ein beliebter Tipp zur Behandlung von Warzen ist zum Beispiel Apfelessig. Es wird empfohlen, es zweimal täglich auf die Warze zu reiben. Aufgrund des hohen Säuregehalts des Essigs und seiner antiseptischen Wirkung sollte sich die Warze lösen und nach einiger Zeit verschwinden.

Man sagt auch, dass man mit Knoblauch Warzen selbst entfernen kann, da er desinfizierend wirkt. Allerdings dauert die Warzenbehandlung mehrere Wochen. Während dieser Zeit sollten Sie die Warze mit frisch geschnittenem Knoblauch einreiben oder eine Scheibe davon über Nacht auf der Warze fixieren.

Wann sollten Warzen behandelt werden

In manchen Fällen verschwinden Warzen von selbst. Aber je länger die Warze besteht, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie von selbst verschwindet. Daher ist es ratsam, nach einer gewissen Zeit etwas gegen die Warze zu unternehmen.

Dies gilt insbesondere für Plantarwarzen, die beim Stehen und Gehen zu erheblichen Schmerzen führen können. Plantarwarzen wachsen aufgrund des Drucks auf die Füße auch tiefer in die Haut ein, was zur Bildung einer Spitze führt, die mit zunehmendem Alter der Warze länger wird, was die Behandlung der Warze erschwert.

Warzen bei Kindern: 5 Hygienetipps

Warzenviren werden über Schmierinfektion übertragen. Eine sorgfältige Hygiene ist daher während der Therapiezeit unerlässlich, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten:

  1. Socken täglich wechseln und keine Schuhe anziehen, in denen die Füße schwitzen .
  2. Waschen Sie Handtücher und Waschlappen nach Gebrauch bei 60 Grad Celsius und stellen Sie sicher, dass sie nicht von anderen benutzt werden.
  3. Bei Kontakt mit der Warze: Hände waschen.
  4. Vermeiden Sie Kratzen – Blut und Ausfluss einer Warze sind hoch ansteckend.
  5. Bei Warzen an den Füßen: Nicht barfuß laufen und nasse Füße nach dem Duschen sorgfältig abtrocknen. Um dies zu verhindern, tragen Sie im Schwimmbad Badeschuhe.

Verschiedene Formen von Alterswarzen

Handelt es sich um gut- oder bösartige Hautveränderungen? Rein optisch sind Alterswarzen vielseitig und variabel: Von gelblichen über braune bis hin zu schwarzen Exemplaren ist alles möglich. Auch die Größe variiert von Person zu Person, während einige Alterswarzen kaum sichtbar sind, andere können sogar die Größe einer Münze oder größer haben. In den meisten Fällen ist die Oberfläche leicht rau, wie man es von anderen Warzen kennt, in manchen Fällen kann sie aber auch glatt sein. Die Form ist immer flach oder kugelförmig. Alterswarzen bereiten im Alltag in der Regel keine Probleme, gelegentlich können sie jedoch Juckreiz verursachen. Bevor sich die Alterswarze entwickelt, ist meist eine leichte Rötung auf der Haut sichtbar, die auch wie eine kleine, nicht heilende Verletzung erscheinen kann. Achtung: Weißer Hautkrebs verhält sich im Frühstadium ähnlich, daher sollte die betroffene Stelle einem Hautarzt vorgestellt werden. Grundsätzlich sollten alle entzündlichen, blutenden, pigmentierten Hautveränderungen von einem Dermatologen abgeklärt werden.

Wenn Sie von Alterswarzen betroffen sind, sollten Sie diese nicht selbst entfernen. Im Gegensatz zu vielen anderen Warzen werden sie nicht durch Viren verursacht, sondern durch eine leichte Verhornung der Haut oder eine genetische Erkrankung. Beim Versuch, Alterswarzen selbst zu entfernen, besteht immer die Gefahr starker Blutungen und eventueller Entzündungen oder Vernarbungen danach. Allerdings gibt es verschiedene Methoden, mit denen Alterswarzen vom Dermatologen als Methode der Wahl problemlos entfernt werden können: mit der Kryotherapie, einer Kürettage oder mit dem Laserverfahren. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie natürlich unser Team vor Ort kontaktieren – wir beraten Sie gerne!