Saltar al contenido

wie bekomme ich auskunft bei der schufa

diciembre 4, 2022

Die steigende Inflation macht das Sparen immer schwieriger.

Die Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov kam zu folgenden Ergebnissen:

Was bedeutet besenrein übergeben bei Wohnungsübergabe?

In einem Mietvertrag steht meist, dass die Wohnung beim Auszug besenrein übergeben werden muss. Das hört sich erstmal gut an und klingt nicht nach zu viel Arbeit. Aber Achtung: Besenrein heißt nicht nur einmal durchfegen. Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 28. Juni 2006 unter dem Aktenzeichen VIII ZR 124/05 die besenreine Übergabe als „Beseitigung grober Verschmutzungen“ definiert.

Umbauten sind bauliche Veränderungen, die Sie als Mieter nachträglich in der Wohnung vorgenommen haben. Typische Beispiele sind Einbauschränke, angeschraubte Regale, ein Hochbett oder ein Katzennetz. Was Sie beachten sollten: Die vermietete Wohnung bleibt immer Eigentum des Vermieters. Daher muss zumindest bei größeren Umbauten, die nicht ohne Weiteres wieder entfernt werden können, immer die Zustimmung des Vermieters eingeholt werden. Entweder er stimmt den Umbaumaßnahmen zu und übernimmt diese nach Beendigung des Mietverhältnisses. Oder die Wohnung muss beim Auszug wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden. Stimmt der Vermieter nicht zu, kann er auf die gesetzliche Abbaupflicht bestehen, d. h. die Entfernung auf Kosten des Mieters verlangen.

Was ist die SCHUFA?

Die Abkürzung SCHUFA steht für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Dies ist die größte Informationsquelle zur Kreditwürdigkeit von Privatpersonen in Deutschland. Fast jede in Deutschland lebende Person ist bei der SCHUFA erfasst. Banken und Unternehmen können eine Schufa-Auskunft anfordern, um zu prüfen, ob ein Kunde seinen Zahlungswünschen zuverlässig nachkommt und ob seine Zahlungsfähigkeit auch für die Zukunft gesichert ist.

Auch Vermieter nutzen diese Möglichkeit, um die Bonität ihrer Mietinteressenten zu prüfen und sicherzustellen, dass sie nicht verschuldet sind. Gerade in Städten und Regionen, in denen das Wohnungsangebot begrenzt ist, wird bei der Wohnungssuche fast immer die Schufa-Auskunft benötigt. Der Mietinteressent ist nicht verpflichtet, dem Vermieter Einblick in seine Zahlungstätigkeit zu gewähren. Lehnt er dies ab, stehen seine Chancen, die Wohnung zu ergattern, entsprechend schlecht.

Wie bekomme ich eine Schufa-Auskunft?

Sie können jederzeit eine Schufa-Selbstauskunft anfordern. Sie können dies auch zum Anlass nehmen, negative Einträge vor Ablauf der Löschfrist löschen zu lassen, wenn sie fehlerhaft, veraltet oder nicht mehr berechtigt sind. Manchmal kommt es vor, dass Daten nicht oder nur unvollständig an die Schufa weitergeleitet werden und die gespeicherten Einträge daher falsch sind. Ein negativer Eintrag kann auch ungerechtfertigt sein, wenn die Rechnung zwischenzeitlich bezahlt wurde. Es kann sich daher lohnen, einen Blick in die eigene Selbstauskunft zu werfen, um falsche Informationen anzuzeigen und so einen positiven Einfluss auf Ihre Kreditwürdigkeit zu nehmen.