Saltar al contenido

wie bekomme ich das waschbecken wieder weiß

diciembre 11, 2022

Meistens ist es nicht einmal notwendig, ein spezielles Reinigungsmittel zu kaufen. Viele Hausmittel sind in fast jeder Wohnung zu finden und die Reinigung ähnelt der von Plastikreinigern. Die meisten dieser Pflegeprodukte aus dem eigenen Haushalt sind zudem verträglicher für die Umwelt.

Essig und Zitrone sind sanfte Mittel, die Sie zum Reinigen von Kunststoff verwenden können.

Inhalt:

  • Prävention
  • Verschiedene Ansätze
  • Tipps und Tricks, um den Abfluss wieder zum Laufen zu bringen
  • Die Plastikflasche
  • Die Spirale
  • Backpulver und Essig
  • Professionelle Rohrreinigung
  • Vorsicht bei bestimmten Haushaltsgegenständen
  • Mehr Informationen zu diesem Thema

Die häufigste Ursache für verstopfte Abflüsse sind Fett- oder Seifenablagerungen. Kommen Essensreste, Haare oder andere Fasern hinzu, ist das Abflussrohr schnell verstopft. Natürlich lässt es sich nicht immer vermeiden, alle Reste in der Biotonne zu entsorgen oder beim Duschen kein Haar zu verlieren. Doch mit ein paar einfachen vorbeugenden Maßnahmen lassen sich die meisten Abflussverstopfungen bereits im Vorfeld vermeiden. Eine sehr einfache, aber sehr wirkungsvolle Maßnahme ist ein Ablaufsieb. So können sich grober Schmutz oder Haare nicht im Abflussrohr verfangen. Regelmäßiges Spülen mit kochendem Wasser kann auch kleine Ablagerungen im Abflussrohr wegspülen und so den Abfluss dauerhaft frei halten. Oft hilft eine Gummiglocke, auch Plunger genannt, die mit Druck eine minimale Verstopfung löst. Für mehr Wirksamkeit kann der untere Rand der Gummiglocke mit Fett oder Vaseline bestrichen werden. Dadurch klebt die Glocke fest am Becken und es entsteht ein stärkerer Unterdruck.

Schritt für Schritt – So wird Ihre Spüle wieder sauber

Blanco Classic SILGRANIT® PuraDur® in Muskat; Foto: BLANCO

Normales Spülmittel geht auch. Seien Sie besser vorsichtig mit stark sauren Reinigungsmitteln – sie können dem (Kunst-)Stein mehr schaden als nützen.

Warum werden Waschbecken stumpf?

Unser Leitungswasser mag auf den ersten Blick glasklar erscheinen. In Wirklichkeit enthält es jedoch Mikropartikel, die sich mit der Zeit auf dem Waschbecken ansammeln können.

Es gibt auch Seifenreste, Fett von Fingerabdrücken und Spuren anderer Flüssigkeiten, die mit der Zeit im Waschbecken landen.

Zitronensäure oder Essig helfen bei starken Verschmutzungen

Auch Kalkflecken und Schmutzränder lassen sich mit Säuren wie Essig oder Zitronensäure entfernen. Das Tolle daran ist, dass Sie die Zitrone oder den Essig nicht über Nacht einwirken lassen müssen, da die Säure selbst hartnäckigste Verschmutzungen schnell löst. Einfach entweder Essig auf den Schmutz gießen oder eine halbe Zitrone über die Flecken und Schmutzränder reiben. Danach müssen Sie das Ganze nur noch mit Wasser abspülen und mit einem trockenen Tuch abwischen.

Ein weiteres Wundermittel für den Haushalt ist Buttermilch: Sie bringt Ihre Badewanne zum Glänzen. Sie können es nach jedem Bad verwenden, um hartnäckigen Verschmutzungen vorzubeugen. Schließen Sie den Wannenablauf, gießen Sie mindestens eine Tasse Buttermilch hinein und verteilen Sie sie mit einem weichen Schwamm oder Reinigungstuch auf der Wannenoberfläche. Sie können auch Ihre Badewannenarmaturen mit Buttermilch behandeln. Nach einer Einwirkzeit von mindestens einer halben Stunde mit Wasser abspülen und alles mit einem weichen Tuch abtrocknen.