Saltar al contenido

wie bekomme ich den reifen von der felge fahrrad

noviembre 26, 2022

Sie fragen sich wahrscheinlich, warum Sie einen Reifen ohne Reifenheber (de)montieren sollten, wenn es doch ein gut funktionierendes Werkzeug speziell für diesen Zweck gibt? Tatsächlich sprechen einige gute Gründe „gegen Reifenheber“: Geübte Hände bekommen einen Reifen ohne Reifenheber schneller von der Felge als mit einem, teure Carbonfelgen bleiben frei von Kratzern oder Beschädigungen, empfindliche Leichtbau- oder Latexschläuche auch nicht so leicht beschädigt.

Aber wie soll das gehen, wenn der eigene Reifen immer wieder mit viel Muskelkraft über das Felgenhorn springt und schon gar nicht ohne Reifenheber? Aus meiner langjährigen Erfahrung in diversen Fahrradwerkstätten und unzähligen Schlauchwechseln kann ich sagen, dass man in gut 90+ Prozent aller Fälle keinen Reifenheber braucht. Je nach Kombination Reifen/Felgen/Felgenband kann es schon mal etwas eng werden, aber mit der richtigen Technik gelingt die Montage meist ohne Werkzeug. Wie gesagt: «meistens». Tatsächlich unterliegen alle Bauteile einer gewissen Streuung im Durchmesser, sodass man durchaus auf Kombinationen stoßen kann, die den Einsatz eines Werkzeugs erfordern.

Dimensionierung prüfen

Bevor wir wallt einsetzen wollen, sollten wir uns vergewissern, dass wir nur über enge Toleranzen in der industriellen Fertigung sprechen. Und versuchen Sie nicht, die falschen Reifen auf zu große Felgen zu montieren. Folgende Größen sollten Sie kennen:

  • 28″ (28 oder 28 Zoll Bereifung): Die gängigen Größen für alle modernen Fahrräder. Auch bekannt als 29er (Marketingname für große MTB-Reifen, aber mit der gleichen Größe wie die Felge). Es kommt immer auf den Innendurchmesser des Reifens an. Laut ETRTO sind das 622 mm für 28er Reifen. Ihr Reifen sollte daher eine Größenbezeichnung nach folgendem Muster haben: xx-622. Die ersten beiden Zahlen sind die Reifengröße (Breite) und -622 ist der Innendurchmesser, der auf den 28-Zoll-Reifen passt.
  • 650B (oder 27,5″) Reifen: Eine seltenere Mountainbike- und Gravelbike-Reifengröße. Diese sind etwas kleiner. Die ETRTO-Größe endet bei xx-584 (dieser Felgen- oder Reifeninnendurchmesser beträgt 584 mm).
  • 26er Bereifung: Klassisches Jugendrad und veraltete MTB-Reifengröße. Die ETRTO-Größe endet mit xx-559.

Neuen Schlauch und Reifen aufziehen

Schritt 4: Auf der gegenüberliegenden Seite des Ventils beginnen Sie mit dem Aufziehen. Verwenden Sie keine Reifenheber, um eine Beschädigung des Schlauchs zu vermeiden.

Anleitung

Zuerst sollten Sie den Schlauch vorbereiten. Packen Sie es aus und pumpen Sie es leicht auf. Das erleichtert die Montage und verhindert ein Verdrehen des Schlauches im Mantel. Allerdings solltest du ihn nur aufblasen, bis er sich entfaltet hat. Zu viel Druck ist unnötig und erschwert die Montage. Wenn Sie den nötigen Atem haben oder Greg Lemond heißen, können Sie den Schlauch auch mit dem Mund auffalten. Vor der Montage sollten Sie die Laufrichtung des Reifens beachten. Als nächstes das Rad in den Reifen legen … … und dann die erste Reifenflanke in das Felgenbett ziehen Die gesamte erste Reifenflanke muss in das Felgenbett eingelegt werden. TIPP: Ästheten platzieren die Logos über dem Ventilloch. Die Positionierung kann nach dem Anheben der ersten Flanke noch leicht korrigiert werden. Anschließend führen Sie das Ventil durch das Ventilloch. Dies sollte von der Seite des Reifens erfolgen, die sich nicht bereits im Felgenbett befindet. Führen Sie dann den Schlauch in den gesamten Reifen ein. Achten Sie bereits darauf, dass das Ventil gerade steht. WICHTIG: Beginnen Sie mit der Montage des Reifens auf der gegenüberliegenden Seite des Ventils. Dadurch können Sie den Reifen tiefer in das Felgenbett drücken, was die Montage erleichtert. Drücken Sie nun mit beiden Händen gleichzeitig den Rest des Reifens in die Felge. Um den Reifen tief in der Felge zu halten, können Sie ihn auf Ihren Oberschenkeln oder auf dem Boden abstützen. VORSICHT: Achten Sie darauf, den Schlauch nicht einzuklemmen. Je näher man dem Ventil kommt, desto schwieriger wird oft die Montage. Wichtig ist, dass der Reifen auf der gegenüberliegenden Seite immer tief in der Mitte der Felge sitzt. Oft hilft es, den Reifen noch einmal neu einzustellen. Wem die letzten Zentimeter besonders schwer fallen, der kann zu einem Reifenheber greifen – echte Profis kommen aber auch ohne aus. Achten Sie darauf, dass der Reifen auf der anderen Seite nicht von der Felge rutscht, wenn Sie mit dem Reifenheber arbeiten. Ist der Reifen montiert und das Ventil bewegt, kann nun mit kräftigem Zufassen (Finger halten den Schlauch im Reifen) und leichtem Zug korrigiert werden. Wenn die Größe des Ventillochs und des Ventils übereinstimmen, empfehlen wir, die Befestigungsschraube nicht zu verwenden. Er dient oft nur zum Begradigen des Ventils – kann aber auch das Ventil abreißen. Drücken Sie stattdessen fest mit dem Daumen auf die Karkasse, um das Ventil zum Aufpumpen zu fixieren und genügend Ventilschaft für die Pumpe zur Verfügung zu haben

Pumpen Sie nun den Reifen auf. Wir empfehlen einen Luftdruck von 6-7 bar am Vorderrad und ca. 7 bar am Hinterrad – je breiter der Reifen, desto geringer der Druck, der ohne Durchschlagsgefahr gefahren werden kann. Das sorgt für ein großes Plus an Komfort!

Schwierigkeit

leicht

  • Reifen
  • Luftpumpe
  • Schlauch
  • ggf. Reifenheber