Saltar al contenido

wie bekomme ich die pizza vom schieber

noviembre 29, 2022

Der schönste Moment beim Pizzabacken ist, wenn alles belegt ist und die wunderbare Pizza mit einer gekonnten Bewegung auf den heißen Pizzastein gleitet. Dann liegt es außerhalb Ihrer Kontrolle, ob ein perfektes Pizzaergebnis erzielt wird. Aber gestern erhielt ich eine E-Mail von einem Fan, der mit genau diesem Schritt ein kleines Problem hatte. Er schreibt mir:

Hallo, ich bin ein absoluter Fan der auf www.perfekte-pizza.de vorgestellten Teige. Einfach toll. Ich habe das Rezept jetzt schon mehrfach ausprobiert. Hat immer super geschmeckt. Danke für das tolle Rezept!!! Ich habe nur ein Problem. Ich bekomme den Teig nicht von der Pizzaschaufel auf den Pizzastein. Er klebt. Du schreibst, dass es am Ende noch klebrig und bemehlt sein soll. Ich werde es tun. Allerdings klebt der Teig. Ich müsste den Teig auf einem Mehlbett verarbeiten.

Der perfekte Pizzateig

Eine gute Pizza hängt vom richtigen Pizzateig ab. Ich habe lange gesucht und dann bei Chefkoch ein Pizzateig-Rezept gefunden, das sehr vielversprechend klang. Allerdings habe ich nur die Hälfte der Zutaten verwendet und am Ende reicht der Teig für 6 tellergroße Pizzen:

  • 325 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 0,5 Esslöffel Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 Gramm 550 Mehl
  • 0,5 Esslöffel feines Meersalz

Wie bekomme ich eine Pizza auf den Stein?

Als Anfänger kannst du auch ein bisschen Backpapier zwischen Schaufel und Pizzateig legen. So rutscht die Pizza garantiert auf den Stein. Entfernen Sie dann aber beim Backen das Backpapier, da der Pizzastein sonst die Feuchtigkeit nicht regulieren kann.

Wenn du den Pizzastein verwenden möchtest, solltest du ihn im noch kalten Zustand auf die unterste oder mittlere Schiene deines Backofens legen. Der Pizzastein wird idealerweise auf ein Gitter gelegt, da die Luft dann besser zirkulieren kann.

Wie erhitze ich einen Pizzastein?

Das funktioniert am besten, wenn Sie sowohl Ober- als auch Unterhitze und die Heißluftfunktion einschalten. In dieser Zeit nimmt der Pizzastein die Hitze auf und erwärmt sich langsam. Diese Wärme gibt der Stein dann bei der späteren Verwendung während des Backvorgangs gleichmäßig ab.

Ich lege zuerst eine Dauerbackfolie/Grillfolie auf die Pizzaschaufel, dann lege ich das Teigblatt auf die Folie, bedecke es mit den anderen Sachen und schiebe dann die Pizza in den heißen Ofen auf den Stein, Nach ca. 2 Minuten können Sie die Dauerbackfolie mit einem Ruck unter der Pizza wegziehen und dann fertig backen.

Vorteile:

  • hervorragende Wärmeleitfähigkeit für hervorragende Pizza
  • heizt schneller auf als Cordierit-Steine ​​
  • leicht zu reinigen
  • praktisch unverwüstlich
  • kein Verschleiß
  • schwer
  • zu heiß für Brot oder Kuchen