Saltar al contenido

wie bekomme ich ein schweinesteak zart

diciembre 6, 2022

Dass ein Steak Raumtemperatur haben muss, bevor es gebraten wird, ist ein Mythos. Sogar kaltes Fleisch kann von Vorteil sein, denn durch die niedrige Temperatur dringt die Hitze aus der Pfanne nicht so schnell ein. Dadurch bleibt das Fleisch innen zart und rosa, während es außen herrlich knusprig bleibt.

Vergewissern Sie sich, dass das Fleisch trocken ist, bevor Sie es in die Pfanne oder auf den Grill legen. Eventuelle Fettränder sollten auf dem Fleisch bleiben, da sie das Steak vor dem Austrocknen bewahren und Geschmack verleihen.

Fehler 2: Das falsche Fett

Steaks werden am besten bei hohen Temperaturen gebraten. Verwenden Sie daher keine Fette mit sehr niedrigem Rauchpunkt wie Olivenöl oder Butter – diese fangen bei 170 °C an zu brennen.

Damit das Frittierfett der nötigen Hitze standhält, muss es einen hohen Rauchpunkt haben. Gut geeignet sind Raps-, Erdnuss- und Sonnenblumenöl, die bis 230 °C erhitzt werden können.

Hier erfährst du, wie du dein Steak richtig brätst!

Man muss das Steak richtig anbraten, damit es schmeckt – ein Satz, der viele Hobbyköche abschreckt, denn allzu oft ist das Steak in der Pfanne zu hart und zäh geworden, man hat den richtigen Garpunkt verpasst und am Ende ärgert man sich nur. Es ist gar nicht so schwer, mit dem feinen Stück Rindfleisch ein tolles Ergebnis auf dem Teller zu erzielen.

Es soll innen zartrosa und saftig sein und außen kräftige Röstaromen haben. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie es richtig geht!

Steak richtig braten – die richtige Temperatur

Auch wenn immer nur von Pfannenbraten die Rede ist, sollte man sich beim Braten eines guten Steaks Zeit lassen. Zunächst sollte das Fleisch vor dem Braten auf Zimmertemperatur gebracht werden, denn auch ein zartes Steak hat Probleme mit zu starkem Temperaturschock. Wenn es gut vorgewärmt ist, verträgt es zunächst ein beidseitiges Anbraten bei hoher Hitze in der Pfanne, will dann aber bei mäßiger bis niedriger Temperatur ruhen. Wenn Sie das Fleisch besonders gut behandeln möchten, legen Sie es nach dem Anbraten in eine kleine ofenfeste Form und bestreichen Sie es großzügig mit Butter. So zubereitet kommt das Fleisch dann für 10-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen, wo es bei nur 80 Grad gart. Dabei bestimmt die Dicke des geschnittenen Fleischstückes die Garzeit.

Die Garzeit des Steaks hängt natürlich auch von den persönlichen Vorlieben ab, denn nicht jeder mag es zart, aber auch nicht jeder mag es durch. Ein guter Mittelweg ist das zarte Rosa eines mittel gebratenen Steaks, das für die meisten Gäste genau richtig klingt.

Filenecksteak vom Schwein

  • Herkunft: vom Schweinenacken geschnitten
  • Alternative Bezeichnungen: Kammsteak, Schweinenackensteak, Rostbraten (Thüringen)
  • Aussehen: ca. zwei Finger dicke Steaks mit starker Marmorierung
  • Fleischstruktur: feinfaseriges Muskelfleisch mit wenig Bindegewebe und viel Fettgewebe
  • Geschmack: intensives Aroma
  • Zubereitung: Braten und Grillen in der Pfanne

Wie der Name schon sagt, werden die Schweinenackensteaks aus dem Schweinenacken geschnitten – etwa zwei Finger dick (ca. 2 bis 3 Zentimeter) breit das Getreide. Mit rund 200 Gramm ist das eine gute Portion für eine Person.