Saltar al contenido

wie bekomme ich färbemittel von der haut

diciembre 1, 2022

Wie bekomme ich Stofffarbe von meinen Händen? Eine Frage, die sich stellen kann, wenn man mit dem Färben von Stoffen fertig ist.

Textilfarben sind dafür gemacht, gut zu haften. Also auch auf der Haut. Wasser wäscht es nicht gut ab und Seife auch nicht wirklich.

Farbflecken sind meist hartnäckig

In jedem guten Haushalt kommt es hin und wieder vor, dass die Wände oder die Türen oder etwas anderes gestrichen werden muss. Sie kommen unweigerlich mit der Farbe oder dem Lack in Kontakt. Meistens achtet man nicht darauf und fängt dann nach der Aktion an, sich die Hände zu waschen, zu reiben, zu reiben – aber meistens sind es Farbreste, die man einfach nicht abbekommt. Auch wenn Sie beispielsweise Ihre Tintenpatronen selbst aus dem Drucker befüllen, sehen viele hinterher aus wie kleine Ferkel. Ein anderes Beispiel? Haarfarbe! Dies kann insbesondere bei dunklen Farben ein Problem darstellen. Die Farbe soll auf dem Haar sein, kommt aber natürlich auch auf die Kopfhaut und vor allem auf die Haut am Haaransatz. Das sieht nicht wirklich schön aus. Was also tun, wenn Farbflecken auf der Haut zurückbleiben? Sehr leicht! Probieren Sie unsere Tipps aus und staunen Sie, wie schnell die Flecken auf der Haut verschwinden.

  1. Egal um welche Art von Fleck es sich handelt: Reiben Sie die betroffenen Stellen mit Margarine, Butter oder etwas Öl ein. Kurz einwirken lassen und dann mit Seife abspülen. Das sollte funktionieren. Wenn es nicht ganz weggeht, reiben Sie ein wenig mehr mit einem rauen Waschlappen.
  2. Wenn Sie nach dem Malen viele Farbkleckse im Gesicht und an den Händen haben, sollten Sie Ihre Haut zuerst mit etwas Babyöl einreiben. Kurz einwirken lassen und dann alles mit Seife und lauwarmem Wasser abwaschen.
  3. Färbst du deine Haare selbst? Dann weißt du, wie du danach aussehen musst. Flecken bleiben immer an Nacken, Nacken, Ohrläppchen und Stirn. Sie haben mehrere Möglichkeiten, diese zu entfernen. Probieren Sie es zuerst mit etwas Zigarettenasche aus. Das mag jetzt etwas komisch klingen, aber es hilft. Geben Sie etwas Zigarettenasche auf ein feuchtes Tuch und reiben Sie damit die Flecken auf der Haut ein. Danach alles wieder abwaschen. Wenn das nicht hilft, sollten Sie es mit Aftershave, Nagellackentferner oder Zitronensaft versuchen. Die durch das Reiben verursachte Rötung sollte schnell verschwinden. Wenn Sie Teebaumöl verwenden, um die Flecken zu entfernen, müssen Sie normalerweise überhaupt nicht stark reiben. Das Teebaumöl entfernt leicht die Haarfarbe und reizt die Haut nicht.
  4. Druckerpatronen sind ziemlich teuer. Viele Menschen füllen sie deshalb heute selbst auf. Dafür gibt es im Handel spezielle Nachfülltinten. Wer beim Nachfüllen keine Handschuhe trägt, hat hinterher viele Tintenflecken auf der Haut. Um diese von der Haut zu entfernen, sollten Sie die betroffenen Stellen auf der Haut mit Terpentin einreiben. Anschließend die Haut gründlich mit klarem Wasser waschen.

Schritt für Schritt

Nimm ein Wattepad und trage Vaseline auf. Nun die Creme auf die betroffene Stelle auftupfen und sanft einmassieren. Die Creme wird dunkel und kann nun mit einem feuchten Tuch abgerieben werden.

Beim Färben sollten Handschuhe getragen werden, um Flecken auf den Händen zu vermeiden. Sind dennoch Flecken auf den Händen zu finden, sollte die Vaseline oder Fettcreme über Nacht einwirken. Tragen Sie Baumwollhandschuhe, um das Bett nicht zu verschmutzen.