Saltar al contenido

wie bekomme ich henna aus den haaren

diciembre 11, 2022

Ich färbe meine Haare schon seit Jahren mit Henna, habe schon einige Farben und Techniken ausprobiert und auch hier im Blog ist das Färben mit Pflanzenhaarfarbe ein großes und wiederkehrendes Thema. Ich bekomme immer wieder E-Mails und Nachrichten mit der Frage, wie man mit Henna das perfekte Rot hinbekommt – eine Frage, die sich nicht so einfach und pauschal beantworten lässt. Es gibt jedoch einige Dinge, die allgemein gesagt werden können. Heute soll es beim Haarband ums Haarfärben gehen und ich nutze die Gelegenheit, um in diesem Beitrag einige meiner Erfahrungen und viele nützliche Informationen rund um das Thema Haarfärben mit Henna zu bündeln.

Haare mit Hennafarben

Wie färbst du jetzt deine Haare mit diesem grünen Pulver? Im Internet gibt es viele Möglichkeiten, Haare mit Henna zu färben. Ein Weg ist noch verrückter als der andere. Ich wasche meine Haare zuerst mit Waschmittel, um sie zu entfetten, damit das Henna besser haftet. Dann mache ich eine glatte Mischung aus etwa 80-100 Gramm Henna und heißem Wasser. Wie viel Sie benötigen, hängt von der Menge der Haare ab. Das entdeckt man eigentlich nur durch Ausprobieren. Ich verteile die Mischung in meinen Haaren und lasse sie mindestens zwei Stunden einwirken. Damit es warm bleibt, bedecke ich meine Haare mit Plastik und einem Hut. Charmant? Definitiv nicht, aber es hilft. Danach spüle ich es gut aus und verwende Conditioner. Bereit zu gehen!

Hausmittel: Nicht unbedingt hautverträglich, aber wirksam

Einige Hausmittel, mit denen Sie Henna-Tattoos entfernen können, sind etwas „scharf“ und daher nicht für die besonders empfindlichen Hauttypen. Dafür können sie sehr effektiv sein und helfen, ein Henna-Tattoo recht schnell loszuwerden.

Peeling mit natürlichem Salz und Zitronensaft:

Vorteile von Henna-Haarfarbe

  • Henna-Farbe dringt nicht in die Haarstruktur ein
  • Liegt wie a Schutzfilm um jedes einzelne Haar
  • Mit Henna gefärbtes Haar ist dicker
  • Haar erhält seine Elastizität zurück
  • Mit Henna gefärbtes Haar hat deutlich mehr Volumen

Jedes Haar ist mit einer Kutikula bedeckt. Dadurch wird das Haar vor äußeren Einflüssen geschützt. Ist diese Schuppenschicht beschädigt, brechen die Haare oder Schadstoffe dringen in das Haar ein. Die Schuppenschicht ist nur gesund, solange die Schuppen fest mit dem Haar verbunden sind. Henna-Farbe wirkt sich positiv auf die Schuppenschicht aus, da sie Gerbstoffe enthält, die eine Kontraktion der Schuppenschicht der Haare bewirken. Selbst aufgeraute Haare werden mit Hennafarbe geglättet. Es sieht sofort gesünder aus und bekommt eine neue Schutzschicht. Die Haarfärbung mit Henna verleiht dem Haar nicht nur neue Farbe, sondern auch mehr Volumen und erleichtert das Stylen. Wenn Sie Ihre Haare nicht färben und dennoch die Vorteile von Henna nutzen möchten, können Sie farbloses oder neutrales Henna verwenden. Dies wirkt wie eine Kur für die Haare.

VORSICHT VOR KENNZEICHNUNGSBETRUG

In vielen Haarfarben wird Henna mit synthetischen Inhaltsstoffen vermischt, um beispielsweise den Rotton aufzuhellen oder abzudunkeln. Vor allem Henna-Farbstoffe, die im Internet oder in sogenannten Asia-Shops verkauft werden, sollen schädliche Bestandteile wie p-Phenylendiamin (PPD) enthalten. Echtes reines Henna-Pulver erhalten Sie zum Beispiel in türkischen Supermärkten oder bei Naturkosmetik-Händlern im Internet.

Die natürliche Haarfarbe ist entscheidend für das Farbergebnis. Blonde und dunkelblonde Haare werden orange oder karottenrot gegeben. Braunes Haar wird rot bis dunkelrot, während schwarzes Haar einen rötlichen Schimmer bekommt, der nur bei bestimmten Lichtverhältnissen sichtbar ist. Sie können den Farbton vertiefen, indem Sie das Färben wiederholen.