Saltar al contenido

wie bekomme ich kooperationen

diciembre 7, 2022

Wie funktioniert eine Kooperation?

Wie viel kann ich für ein Bild auf Instagram verlangen?

Auch hier gibt es keine Pauschalantwort, aber es gibt mehrere Rechenansätze. Manche Influencer berechnen die Kosten für ein Bild anhand ihrer Followerzahl und veranschlagen 5-10 Euro pro 1000 Follower pro Post oder 25-50€ pro 1000 Story Views – je nach Aufwand. Bei 30.000 Followern verlangen sie zwischen 150 und 300 Euro pro Bild. Bei 60.000 Followern wären das 300 – 600 €! Und ja, diese Summen werden tatsächlich bezahlt! Bei einer Reichweite von 100K und drei bezahlten Bildern für je 500 Euro im Monat haben Sie bereits ein Bruttoeinkommen von 1500 Euro. FÜR DREI BILDER! Für die Unternehmen ist das immer noch günstige Werbung, denn Instagrammer verkaufen aufgrund ihrer Reichweite und Nähe zu ihren Followern sehr viele Produkte in kürzester Zeit. Genau deshalb ist Social Media Marketing für Marken so interessant geworden. Unter www.influencerdb.net können Sie sich kostenlos registrieren und Ihren sogenannten Medienwert per Post einsehen. In der Regel ist dieser jedoch etwas zu niedrig. Dieser Wert ist meiner Meinung nach ein sehr guter Anhaltspunkt. Unter diesem Wert sollten Sie sich auf keinen Fall verkaufen. Wie viel mehr Sie letztendlich bekommen, hängt von Ihrem Verhandlungsgeschick ab. Ein Argument, das in Verhandlungen immer Gewicht hat, ist Ihre Engagement-Rate.

.

Coworking Spaces

Bürogemeinschaften werden immer beliebter. Viele junge Handwerker und Unternehmer brauchen für ihre Arbeit nur noch ihren Laptop und schätzen den Austausch mit anderen im Büro. Coworking Spaces sind oft ein Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Je nach Anbieter und Standort können Sie bei Interesse eine Tageskarte kaufen. In vielen Fällen ist es sinnvoller, einige Wochen oder Monate von verschiedenen Coworking Spaces aus zu arbeiten und den Dialog mit anderen Unternehmen zu suchen. In einigen Ländern geben große Konzerne wie Salesforce, IBM und Microsoft Mitarbeitern die Möglichkeit, dauerhaft von Coworking-Einrichtungen aus zu arbeiten. Auch hieraus ergeben sich regelmäßig lukrative Kooperationen.

Facebook, Twitter und Co. ermöglichen es, über ihre Plattformen nach Experten Ausschau zu halten. Sie sollten jedoch gut vernetzt sein und Zugang zu bestimmten Gruppen haben, in denen Sie nach potenziellen Kooperationspartnern suchen können. Social Media ist ein besserer Ort, um nach Partnern zu suchen, die die Marke Ihres Unternehmens stärken können. Diese sogenannten Influencer können Ihre Produkte im Rahmen einer Kooperation ihren Followern präsentieren. Business-Netzwerke wie Xing und LinkedIn sind ideal und mittlerweile Standard, um sich mit potenziellen Geschäftspartnern zu vernetzen. Potenzielle Kooperationspartner können dort gefunden und unkompliziert angeschrieben werden. Einige Netzwerke bieten auch speziell auf den Austausch ausgerichtete Netzwerkgruppen an. Dort können Sie kooperationswillige Unternehmen finden und direkt kontaktieren.