Saltar al contenido

wie bekomme ich mehr luftfeuchtigkeit im raum

diciembre 8, 2022

  • Jeder Raum hat eine andere ideale Luftfeuchtigkeit – je nach Nutzung. So ist die ideale Luftfeuchtigkeit im Badezimmer anders als im Büro.
  • Bei trockener Luft trocknen die Schleimhäute aus. Die Folge: juckende Augen, juckender Hals und trockene Haut. Sie fühlen sich schlapp und haben oft Kopfschmerzen oder Nasenbluten
  • Es gibt viele Hausmittel, mit denen Sie die Luftfeuchtigkeit vorübergehend erhöhen können. Mit speziellen Geräten klappt das auf Dauer besser.

Der Diffusor verwendet Ultraschall, um einen feinen Nebel zu erzeugen, der die Raumluft verbessert. Das Gerät fasst laut Hersteller 400 ml Wasser und kann laut Hersteller mit Aromaölen angereichert werden.

Faktoren, die die Luft trocken machen

  • Verstärktes Heizen: Wenn Heizung, Fußbodenheizung und/oder der Ofen auf Hochtouren laufen, stiehlt das der Luft Feuchtigkeit.
  • Klimaanlage läuft auf Hochtouren: Während des Betriebs entzieht die Klimaanlage der Luft ein Vielfaches (oft um die 30 %) Feuchtigkeit.
  • Falsches Lüftungsverhalten: Kalte Luft kann weniger Wasserdampf aufnehmen. Wird im Winter fleißig gelüftet, wird die warme, feuchte Luft gegen kalte, trockene Luft ausgetauscht.

Grundsätzlich liegt die optimale Luftfeuchtigkeit bei einer Raumtemperatur von 20 °C bei etwa 50 Prozent. Auch die Außentemperatur spielt bei der Ermittlung des Idealwertes eine Rolle – je kälter es draußen ist, desto geringer ist die optimale Luftfeuchtigkeit. Im Sommer ist die optimale Luftfeuchtigkeit daher höher.

Für Fischfans: Das Aquarium

Vorteile: Ein Aquarium ist eine besonders schöne Möglichkeit, die Raumluft zu verbessern. Sein Wasser verdunstet langsam und es ist ein schöner Anblick, um die Nerven nach einem stressigen Arbeitstag zu beruhigen.

Nachteile: Ein Aquarium ist sehr pflegeintensiv. Sie müssen die Fische füttern, Algen von den Wänden entfernen, tote Fische und Pflanzen entfernen, den Filter reinigen und hin und wieder das gesamte Aquarium entleeren, um den Kies zu waschen und eine Grundreinigung durchzuführen. Das ist viel Arbeit, die nur dem Spaß macht, der das Aquarium auch als Hobby sieht und es nicht ausschließlich als Raumluftbefeuchter nutzen möchte.

Luftbefeuchter: Der Gesundheit zuliebe

Trockene Schleimhäute und trockene Haut sind nicht nur unangenehm, sondern können auch gesundheitliche Folgen haben. Wer mit konservativen Methoden die Luftfeuchtigkeit in den Räumen nur um wenige Prozent erhöhen kann, sollte sich die technischen Möglichkeiten genauer anschauen. So gibt es beispielsweise Luftbefeuchter, die sowohl in Privaträumen als auch im Büro eingesetzt werden können, wie auf brune.info zu sehen. Je nach Leistung können diese Luftbefeuchter für ein besseres Raumklima sorgen und trockene Haut und trockene Schleimhäute der Vergangenheit angehören. Besonders beliebt sind diese Geräte in den Sommermonaten, denn anders als allgemein angenommen, sind die Sommermonate deutlich feuchter als die Wintermonate.

Obwohl die Temperatur im Winter niedriger ist, liegt die Luftfeuchtigkeit oft unter 30 Prozent. Nicht umsonst werden neu errichtete Gebäude im Winter zum Austrocknen im Rohbau belassen. Was für trockene Wände sorgt, reicht auch bei trockenen Schleimhäuten, also müssen Luftbefeuchter zum Einsatz kommen. Diese bewirken, dass die Schleimhäute im Vergleich zur Außenluft von einer deutlich höheren Luftfeuchtigkeit profitieren – hier können bis zu 60 Prozent erreicht werden. Viele Luftbefeuchter sorgen dafür, dass auch die Raumluft gereinigt wird. Schließlich lebt und arbeitet man in Räumen, die zwar warm geheizt, aber deutlich feuchter sind und eine sauberere Raumluft haben als Räume ohne technischen Luftbefeuchter. Ihre Schleimhäute, Haut und Ihre allgemeine Gesundheit werden es Ihnen danken, denn ein gutes Raumklima unterstützt das Immunsystem und Sie können Krankheitserregern besser trotzen.

Tipp 3: Wasser abkochen lassen

Um die Luftfeuchtigkeit in der Küche schnell zu erhöhen, kannst du einfach einen Topf mit Wasser auf den Herd stellen und das Wasser kochen lassen. Decken Sie den Topf nicht mit einem Deckel ab. Lassen Sie das Wasser köcheln, bis es vollständig abgekocht ist oder bis das Hygrometer die gewünschte Raumfeuchte anzeigt.

Bei trockener Wohnungsluft empfiehlt es sich außerdem, die frisch gewaschene Wäsche auf einem Wäscheständer in den eigenen vier Wänden aufzuhängen und drinnen zu trocknen. Dadurch wird die Luft zusätzlich befeuchtet.