Saltar al contenido

wie bekomme ich meine armbanduhr auf

diciembre 7, 2022

Achten Sie auf eine sichere Aufbewahrung und Aufbewahrung Ihrer Knopfzellen, denn die kleinen Knöpfe laden zum Schlucken ein. Dadurch besteht nicht nur Erstickungsgefahr. Die Batterien können sich in der Speiseröhre entladen und so zu schweren Verbrennungen der Schleimhaut führen. Im Magen angekommen, greift die Magensäure auch das Gehäuse an, sodass die Knopfzellen auslaufen und die Magenschleimhaut verletzen können. Achten Sie daher immer darauf, dass die Batteriefächer Ihrer Kinderspielzeuge richtig verschlossen sind und Sie keine Batterien herumliegen lassen.

Achtung, die kleinen, runden Knopfzellen sind nicht nur langlebige, sondern auch praktische und günstige Energiequellen für Ihre Armbanduhr, Ihren Autoschlüssel oder Kinderspielzeug.

Für welche Uhren ist die Gehäusebodenöffnerkugel geeignet?

Wie oben erwähnt, eignet sich die Kugel zum Öffnen von Uhren mit verschraubtem Gehäuseboden. Die Kugel wird einfach auf die Rückseite der Uhr gedrückt und das Material schafft genug Haftung, um den Uhrendeckel drehen zu können.

Diese Methode ist besonders praktisch beim Öffnen einer Uhr ohne Kerben mit Schraubverschluss. Mit der Kugel kann die Uhr ohne Werkzeug geöffnet werden.

Kofferschließer für gepresste Böden

Der große Vorteil des Schraubbodens: Zum Schließen wird kein separater Kofferschließer benötigt, sondern nur eine Umkehrung des Öffnungsvorgangs in die entgegengesetzte Richtung. Die gepresste Variante hingegen benötigt genau diese Gehäusebefestigung, um den Federdeckel wieder fest zu montieren. Dieses als Bodenhebelpresse oder Einpressklemme bekannte Instrument setzt auf Hebelwirkung und klemmt die Zeitanzeige zwischen zwei Druckplatten. In der Regel reicht daher ein geringer Kraftaufwand aus, um den Deckel korrekt zu montieren. Bei hoch wasserdichten Taucheruhren hingegen reichen gewöhnliche Gehäuseverschlüsse oft nicht aus, weshalb hier massive Hebelpressen zum Einsatz kommen. In jedem Fall ist es entscheidend, die mitgelieferten Kunststoffaufsätze in der Größe des Gehäuses zu verwenden, um ein Verrutschen und mögliche Beschädigungen zu vermeiden.

Wer ohne Vorkenntnisse ein Uhrengehäuse schließen oder öffnen möchte, hat mit hochwertigen Uhrenwerkzeugen keinen Erfolg garantiert. Auch scheinbar einfach klingende Schritte haben ihre Tücken, wie das Schließen eines verschraubten Gehäuses zeigt: Wer den Deckel nicht exakt gerade wieder aufsetzt und mit dem klassischen Gehäuseöffner nach rechts dreht, riskiert ein Verklemmen des Feingewindes. Hinzu kommt das oft vergessene, aber wichtige Thema Dichtungen: Wasserdichte Uhren verfügen in der Regel über Dichtungsringe (sogenannte O-Ringe), die einem natürlichen Alterungsprozess unterliegen und beim Öffnen besonders beansprucht werden. Auch wenn der Deckel scheinbar perfekt wieder aufgesetzt wird, kann es passieren, dass der Wasserwiderstand deutlich geringer ist als vor dem Eingriff. Wer sein Uhrengehäuse wieder verschließen möchte, sollte dringend über den Austausch der Dichtungsringe nachdenken und die richtigen Werte für Durchmesser und Breite berücksichtigen.

Videoanleitung / weitere Optionen

Also praktisch mit allem möglich was Grip / starke Reibung im Drehmoment erzeugt. Möglicherweise haben Sie gute Gummihandschuhe oder ähnliches.

Wer keinen Saugnapf dabei hat, dem empfehle ich folgendes, relativ bekanntes Video auf YouTube, in dem der Ersteller die Uhr mit Hilfe eines Gummiballs öffnet.

Überprüfung des Uhrwerks vor dem Kauf

Wenn Sie eine gebrauchte Armbanduhr kaufen möchten, möchten Sie vielleicht das Uhrwerk vor dem Kauf sehen. Gibt es Hinweise auf regelmäßige Revisionen, evtl. Wassereinbruch oder verkratzte Schrauben, die auf unsachgemäße Reparaturen hindeuten.

Es versteht sich von selbst, dass Sie vor dem Kauf den Besitzer der Uhr um Erlaubnis bitten sollten, die Uhr öffnen zu dürfen. Es wird keine Begeisterung geben, aber wenn Sie echtes Interesse an der Uhr zeigen, zeigt der Besitzer normalerweise Verständnis.