Saltar al contenido

wie bekomme ich meine auslegware wieder sauber

noviembre 28, 2022

Egal, ob Sie den Teppich selbst von Hand reinigen oder sich professionelle Hilfe holen – wichtig ist immer, dass der Fleck so schnell wie möglich – am besten frisch – aus dem Teppich entfernt wird. Sie sollten niemals versuchen, den Fleck wegzureiben oder zu reiben, da dies den Schmutz nur tiefer einarbeiten wird. Also einfach vorsichtig trocken tupfen. Beim Entfernen des Flecks immer vom Rand des Flecks zur Mitte hin arbeiten.

Planen Sie gerade bei größeren Aktionen genügend Zeit für die Teppichreinigung ein. Die Mittel müssen oft lange einwirken und der Teppich braucht ausreichend Zeit zum Trocknen. Unabhängig von der Art des Mittels sollten Sie es immer zuerst an einer unauffälligen Stelle des Teppichs testen. Verträgt das Material den Reiniger, kann es ans Werk gehen. Sollte der Teppich jedoch ausbleichen oder anderweitig beschädigt sein: Bitte nicht weitermachen! Doch wie lässt sich der Teppich reinigen?

Neuem Schmutz vorbeugen

Damit die Freude an Ihrem neuen Alten möglichst lange anhält, sollte Schmutz künftig vorgebeugt werden. Weil es am einfachsten ist, die Flecken reinigen zu lassen, die nicht da sind.

Imprägnierung

Teppiche mit Backpulver, Natron oder Soda reinigen

Für eine schnelle und gründliche Reinigung können Sie auch eines der drei Hausmittel verwenden. Verwenden Sie für einen Teppich von etwa zwei mal einem Meter etwa 100 Gramm. Am besten ist eine frisch geöffnete Packung, da dies die effektivste Art ist, Gerüche zu absorbieren. Backpulver, Backpulver oder Soda sollten auf die Oberfläche aufgetragen werden. Während sie auch Flecken entfernen, kann die behandelte Stelle danach heller erscheinen.

Saugen Sie den Teppich zunächst gründlich ab, damit lose Schmutzpartikel, Haare und Staub entfernt und bei der Reinigung nicht in den Teppich eingearbeitet werden. Anschließend verteilen Sie das Mittel gleichmäßig und großzügig auf dem Teppich. Nun können Sie das Hausmittel mit dem Pinsel weiter einarbeiten. Anschließend wird der Teppich mit heißem Wasser befeuchtet. Das funktioniert am besten mit einer Sprühflasche. Warten Sie mindestens 4 bis 5 Stunden. Je länger Sie dem Medikament Zeit geben, desto besser kann es wirken. Wenn Sie nur unangenehme Gerüche aus dem Teppich entfernen wollen, lassen Sie das Wasser weg und arbeiten Sie das Pulver nur trocken ein. Abschließend einfach alles mit dem Staubsauger entfernen.

Fleckentfernung

Verwenden Sie eine Lösung aus weißem Essig und heißem Wasser auf Ihrem Teppich. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie es nicht versehentlich beschädigen. Andernfalls können Sie stattdessen Teppichreinigungsprodukte verwenden. Aber seien Sie vorsichtig damit, denn wenn Sie diese falsch verwenden, kann Ihr Teppich mehr Schmutz und Schäden hinterlassen, als er ursprünglich hatte!

Möchten Sie einen federnden, weichen und flauschigen Teppich? Dann versuchen Sie diesen einfachen Trick: Drücken Sie einen Eiswürfel auf Stellen, die durch darauf stehende Möbel verbeult wurden. Legen Sie dazu einen Eiswürfel auf die Stelle und warten Sie, bis er vollständig geschmolzen ist. Dann tupfen Sie den Bereich vorsichtig mit einem sauberen Handtuch oder Papiertuch ab, bis die gesamte Flüssigkeit/Wasser absorbiert wurde. Achten Sie darauf, das Handtuch nicht in den Teppich zu drücken, da dies eine Delle verursachen kann. Führen Sie zum Schluss einen Löffel in die richtige Richtung über den Teppich, um seine flauschig weichen Fasern aufzulockern!

Die Methode mit Backpulver

Jeder hat Backpulver in seinem Haushalt und entfernt damit Fuß- und Fußspuren vom Teppich. So funktioniert es: Jeder sichtbare Fußabdruck wird mit dem weißen Pulver bestreut.

Das Natron sollte nun einige Stunden einwirken, damit es seine volle Wirkung entfalten kann. Empfohlen wird eine Einwirkzeit von 4 bis 5 Stunden. Nach der Einwirkzeit kommt der Staubsauger zum Einsatz, er saugt das weiße Pulver wieder vom Teppich und die Fuß- und Fußspuren sind weg.