Saltar al contenido

wie bekomme ich meine gardinen wieder glatt

diciembre 3, 2022

Die meisten Gardinenstoffe sind empfindlich. Trotzdem sind sie für die Reinigung in der Waschmaschine geeignet. Um das empfindliche Gewebe zu schonen, wählen Sie am besten ein Schonwaschprogramm mit niedriger Temperatur (maximal 30 Grad) und niedriger Schleuderdrehzahl. Ein handelsübliches Feinwaschmittel reicht aus, um bei normaler Verschmutzung das gewünschte Reinigungsergebnis zu erzielen.

Handwäsche wird für Seide oder bedruckte Stoffe empfohlen. Hierfür eignen sich flüssige Feinwaschmittel ohne Bleichmittel.

Vorhänge bügeln ist zeitraubend und anstrengend

Die wenigsten Menschen begeistern sich für die Hausarbeit. Bügeln gehört neben dem Fensterputzen zu den unbeliebtesten Hausarbeiten – für Männer und Frauen gleichermaßen. Kein Wunder, schließlich dauert es oft ewig, bis Falten aus Kleidern, Gardinen oder Gardinen gebügelt werden können.

Gerade Gardinen und Gardinen gehören zu den schwierigsten Bügelarbeiten: Die Stoffe von Gardinen sind oft zu empfindlich, sodass sehr schnell Falten entstehen. Sind die Gardinen einmal an der Vorrichtung am Fenster aufgehängt, dauert es meist nur kurze Zeit, bis sich im Stoff eine neue Knitteroptik bildet. Und auch die Größe von Gardinen und Gardinen macht das Bügeln zu keiner leichten Aufgabe.

Vorhang von Hand waschen

Wenn der weiße Vorhang laut Waschetikett oder Herstellerangaben nicht in der Maschine gewaschen werden kann oder zu groß für die Waschtrommel ist, dann können Sie ihn ganz einfach mit waschen Hand in die Badewanne oder ins Waschbecken. Lassen Sie zuerst ausreichend lauwarmes Wasser ein und fügen Sie dann den Vorhang hinzu. Wenn es mit Wasser getränkt ist, geben Sie einen speziellen Gardinenreiniger hinein. Da die meisten Vorhänge (insbesondere Spitzenvorhänge) ziemlich empfindlich sind, sollten Sie sie nur leicht schaukeln und vermeiden, sie auszuwringen. Lassen Sie die Vorhänge einige Zeit im Wasser in der Badewanne und lassen Sie das Wasser dann ab. Spülen Sie die Vorhänge gründlich mit klarem, kaltem Wasser aus. Lassen Sie das restliche Wasser in der Badewanne oder Duschkabine ab und hängen Sie sie dann noch leicht feucht auf. Aber erst aufhängen, wenn es nicht mehr tropft.

  • Handwäsche mit Gardinenwaschmittel hilft meist nur bei leicht vergrauten Gardinen. Sind sie aber stark vergilbt oder haben einen richtigen Gelbstich, können Sie auf das Hausmittel Backpulver zurückgreifen. Legen Sie die gelbstichigen Vorhänge in die Badewanne in lauwarmes Wasser. Je nach Gardinengröße und Wassermenge ein paar Päckchen Backpulver hinzugeben und das Ganze durchrühren, damit sich das Pulver gut auflöst und gleichmäßig verteilt. Das Backpulver wirkt als mildes Bleichmittel. Am besten lassen Sie die Gardinen den ganzen Tag oder über Nacht in der Badewanne einweichen. Spülen Sie sie anschließend gründlich mit kaltem Wasser ab, lassen Sie sie in der Dusche oder Badewanne etwas trocknen und hängen Sie sie dann leicht feucht auf, um Falten zu vermeiden.
  • Statt Backpulver kann man auch Natron oder Natron (Kaiser Natron aus der Drogerie) als mildes Bleichmittel verwenden. Dies hilft auch, den Graustich recht effektiv zu beseitigen. Zitronensäure oder Essig funktionieren genauso gut. Geben Sie einfach eine gute Menge davon in das Wasser in der Badewanne und lassen Sie die schmutzigen Vorhänge mehrere Stunden, am besten über Nacht, darin. Anschließend nach Möglichkeit nochmals mit der Waschmaschine mit 30 oder 40 Grad Wäsche und Feinwaschmittel waschen. Ansonsten mehrmals gründlich spülen.
  • Mit 1-2 Spülmaschinen-Tabs oder 2-3 Omas Gebissreiniger-Tabs (Corega-Tabs etc.) direkt mit den Gardinen in die Waschtrommel, kann man auch den Grauschleier aus dem Material entfernen.
  • Buttermilch kann auch graue Wäsche bleichen und ihr Glanz und Glanz verleihen. Legen Sie dazu die Gardinen in kalte Buttermilch und Wasser und lassen Sie sie über Nacht einwirken. Anschließend ganz normal mit der Waschmaschine und Feinwaschmittel oder Gardinenwaschmittel waschen.
  • Sie können auch kostenlos einen guten „Aufhellungseffekt“ von der Sonne bekommen. Hängen Sie die grauen Gardinen einen ganzen Tag in die Sonne. Die UV-Strahlen bleichen den Grauschleier nach und nach aus.
  • Wenn alle diese Haustipps nicht effektiv genug sind, werden Sie mit Chlorbleiche (Dan Klorix etc.) oder Bleichmittel Erfolg haben. Diese holen definitiv den Schmutz aus dem Stoff. Aber sie sind nicht gerade gut für die Umwelt und auch ein Gesundheitsrisiko. Tragen Sie hier am besten Handschuhe und atmen Sie die Dämpfe nicht ein und waschen Sie die Gardinen anschließend noch einmal in der Waschmaschine, damit der Chlorgeruch verschwindet.
  • Wer keine Hausmittel möchte, kann auch einen der sehr effektiven Oxy-Reiniger (Vanish Oxi etc.) verwenden und Gardinen und Gardinen mehrere Stunden darin einweichen.

Optionaler Schritt: Vorhänge bügeln

Wenn die aufgehängten Vorhänge nicht knitterfrei sind, kann es notwendig sein, ein Bügeleisen zu verwenden.

Folgende Tipps sind für ein gutes Ergebnis empfehlenswert:

3.2. Schritt 2

Achten Sie darauf, den gebügelten Teil nach der Hälfte auf den Tisch zu legen, damit er nicht wieder knittert.

Nun müssen Sie den Bügelvorgang wie gewohnt wiederholen. Diesmal müssen Sie jedoch den frisch gebügelten Stoff an der Seite des Bügelbretts herunterlassen, auf der Sie stehen. Wenn jemand zu Hause ist, der Ihnen helfen kann, dann kann diese Person auch an dem bereits auf dem Tisch liegenden Ende des Stoffes ziehen, damit der frisch gebügelte Teil nach oben rutschen kann.