Saltar al contenido

wie bekomme ich raus welches windows ich habe

diciembre 6, 2022

Wie finde ich heraus, welche Windows-Version ich habe? Schneller und einfacher geht das über

  • Start-> Einstellungen-> System-> Info
  • mit der Tastenkombination: Mit der Tastenkombination Windows-Taste + Pause geht es direkt auf der Systeminformationsseite. Dort steht nicht nur unter Windows-Spezifikation und dann die Version, sondern auch unter Gerätespezifikationen sieht man den Systemtyp: ob 32- oder 64-Bit-Betriebssystem verwendet wird.

Deshalb werden Abmahnungen wegen Google Fonts verschickt

Lesen Sie unseren Artikel, warum viele Website-Betreiber derzeit Abmahnungen wegen Google Fonts erhalten.

Viele Webseitenbetreiber haben in den letzten Tagen Post von einem Anwalt bekommen. In dem Schreiben wird der Betroffenen Datenschutzverletzung durch die Einbindung von Google Fonts vorgeworfen. Außerdem wird eine Ausgleichszahlung von 170 Euro verlangt.

Windows-Anwender glücklich gemacht mit Spotify

Ich habe letzte Woche von Martin Geuß davon gehört, weil er das Thema an Dr. Windows aufgegriffen hat. im dr Windows-Forum hatten sich Nutzer gemeldet, weil die Spotify-App plötzlich zwangsweise installiert worden war. Und jedes Mal, wenn Windows gestartet wurde, tauchte eine Spotify-Werbung auf dem Desktop auf. Der Thread-Ersteller schrieb:

Ich habe plötzlich eine nervige Werbung für Spotify auf meinem Computer, die sich nicht entfernen lässt. Zumindest habe ich es nicht geschafft. Es erscheint jedes Mal, wenn Sie es starten. Wie bekomme ich den Mist wieder runter?

Wo ist das Original-Hintergrundbild unter Windows?

Aber die Pfade verraten immer noch nicht, woher das aktuelle Bild kommt. Natürlich können Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und „Anpassen“ – „Hintergrund“ den Ordner und dessen Inhalt bestimmen, aus dem die Fotos stammen.

Leider sind hier alle Bilder markiert – und nicht das gerade angezeigte. In einem Ordner mit mehr als 100 oder sogar 1.000 Fotos ist ein bestimmtes Foto dann wie die Nadel im Heuhaufen. Glücklicherweise schafft die Registry mal wieder Abhilfe. Unter

Trick 2: Das Microsoft-Konto

Spätestens seit dem weltweiten Siegeszug von Windows 10 ist es eigentlich nicht mehr üblich, mit einem lokalen Benutzerkonto zu arbeiten. Auf die Vor- und Nachteile eines lokalen Kontos gegenüber einem Online-Konto möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen. Vom Umfang her wäre das sicher genug Stoff für einen eigenen Artikel. Fakt ist: Immer mehr Nutzer nutzen nur noch das Online-Konto von Microsoft und ignorieren das lokale Konto.

Wenn Sie auch einer der oben genannten Nutzer sind, dann können Sie davon profitieren, dass mit Ihrem persönlichen Microsoft-Konto alle Login-Daten und damit Ihr Passwort online über Microsofts Cloud-Server laufen. Hier ist die bekannte „Passwort vergessen“-Funktion, auf die Sie ganz einfach von jedem mit dem Internet verbundenen Gerät zugreifen können.