Saltar al contenido

wie bekomme ich reis klebrig

diciembre 9, 2022

Fotolia #201171425 © dream79 – Lizenznehmer: food-monitor Reis passt zu vielen Gerichten und ist besonders in der asiatischen Küche beliebt. Beim Kochen werden die Körner allerdings leicht matschig oder brennen im Topf an. Wie mehr

Beginnen wir mit dem einfachen 10-Schritte-Plan!

  1. Reis waschen: Pro Person braucht man etwa 150 – 200 Gramm trockenen Sushi-Reis. Je nachdem, wie hungrig Sie und Ihre Gäste sind und was es außer Sushi noch zu essen gibt. Den ganzen Reis in einen Topf geben. Gießen Sie nun immer wieder kaltes Wasser unter die Spüle und waschen Sie den Reis. Nach dem ersten Waschen des Sushi-Reis ist das Wasser trüb und milchig.

    Meiner Erfahrung nach reicht es aus, wenn man den Topf 5-7 mal komplett mit Wasser füllt, den Reis vorsichtig mit den Händen wäscht und dann das Wasser abgießt. Anfangs ist das Wasser beim Abgießen noch sehr milchig, nach der letzten Wiederholung sollte es fast klar sein.

    Nach ca. 5-7 Wäschen ist das Wasser fast klar und der Reis kochfertig.

  2. Reis einweichen: Jetzt ist nur noch der gewaschene und leicht feuchte Reis in deinem Topf. Fügen Sie die gleiche Menge Wasser hinzu, also 200 ml. Lassen Sie den Reis idealerweise 30 Minuten einweichen, aber Sie können diesen Schritt überspringen, wenn Sie es eilig haben.
  3. Reis erhitzen: Dann den Topf bei maximaler Hitze auf den Herd stellen. Sobald sich die ersten Bläschen bilden, stellen Sie die Herdplatte auf die kleinste Stufe herunter.

    Sushireis kochen – bei ersten Bläschen auf kleinste Stufe stellen

  4. Reis kochen: In diesem Zustand lässt man den Reis 15 Minuten bei minimaler Hitze garen.
  5. Reis dünsten lassen: Dann den Topf vom Herd nehmen und den Sushi-Reis weitere 10 Minuten bei geschlossenem Deckel ziehen lassen. Tipp: Entfernen Sie den Deckel niemals während des gesamten Garvorgangs! Sonst entweicht der Wasserdampf und das Ergebnis wird nicht gut.
  6. Reis abkühlen lassen: Den Sushi-Reis aus dem Topf mit einem Löffel oder Pfannenwender in eine große Form füllen und großflächig verteilen, damit er schnell abkühlen kann. Ideal dafür ist eine japanische Holzschale (Hangiri). Der Vorteil ist, dass das Holz überschüssige Flüssigkeit aus dem Reis leicht aufnehmen kann und die Konsistenz teilweise selbstregulierend ist. Wenn etwas Reis im Topf angebrannt ist, verwenden Sie ihn nicht! Es ist schwierig zu verarbeiten und führt zu groben Klümpchen im Sushi. Den angebrannten, leicht knusprigen Reis kannst du noch warm essen, ideal für den Hunger bei der Sushi-Zubereitung ;).
  7. Würzmischung zubereiten: Damit der Sushi-Reis seinen typischen Geschmack erhält, musst du ihn würzen. Sie können Sushi-Essig entweder fertig kaufen oder nach folgendem Rezept selbst herstellen: Pro 200 g trockenen Sushi-Reis benötigen Sie: 50 ml Reisessig, 1 gehäuften Esslöffel (20 Gramm) Zucker und einen Teelöffel (5 Gramm ) aus Salz. Alles gut vermischen und fertig ist die Gewürzmischung.
  8. Reis würzen: Die Gewürzmischung gleichmäßig auf dem Reis verteilen. Mit einem Löffel (idealerweise: japanischer Holzlöffel namens Shamoji) verteilst du den Reis dann großflächig in schneidenden Bewegungen. Dadurch kann der Reis die Gewürzmischung besser aufnehmen und kühlt schneller ab. Achten Sie darauf, die Reiskörner nicht zu stark zu beschädigen oder zu zerdrücken, da sonst die Struktur darunter leidet! Tipp: Wenn Sie kein Shamoji haben, verwenden Sie einfach einen gewöhnlichen Holzlöffel.

    Sushi-Reis wird gewürzt und in Hangiri verteilt

  9. Reis abkühlen lassen: Du kannst den Reis mit einem Fächer oder einem geeigneten Gegenstand (z. B. dem Deckel eines Plastikglases) auffächern und abkühlen . Bewegen Sie dann den Reis mit dem Löffel und fächern Sie ihn erneut auf.
  10. Behalte den Reis: Der Sushi-Reis ist fertig! Nun können Sie den Sushireis zu kleinen Köstlichkeiten verarbeiten. Tipp: Wenn Sie etwas länger brauchen, um das Sushi zuzubereiten, schieben Sie den Sushi-Reis auf einen Haufen und decken Sie ihn mit einem feuchten Tuch ab. Der Reis bleibt unter dem Tuch mindestens 3 Stunden feucht und eignet sich ideal für die Sushi-Zubereitung.

Meiner Erfahrung nach reicht es aus, wenn man den Topf 5-7 mal komplett mit Wasser füllt, den Reis vorsichtig mit den Händen wäscht und dann das Wasser abgießt. Anfangs ist das Wasser beim Abgießen noch sehr milchig, nach der letzten Wiederholung sollte es fast klar sein.

Sushi-Reis-Rezept – So geht’s

Damit es beim ersten Mal gelingt, habe ich eine visuelle Anleitung mit Schritt-für-Schritt-Bildern für Sie erstellt.

Dies wird besonders empfohlen, wenn Sie nicht sehr erfahren im Kochen von Sushi-Reis sind.

Welcher Reis für Sushi

Japanischer Kurzkornreis oder kalifornischer Mittelkornreis! Er wird immer mit Sushireis angeschrieben! Bekommt man in jedem großen Supermarkt in der Asia-Abteilung. Allerdings ist es im Supermarkt relativ teuer.

Wenn Sie eine große Tüte Reis zum kleinen Preis bevorzugen, besuchen Sie einen speziellen Asia-Laden, den gibt es in jeder größeren Stadt. Dort gibt es tollen Sushireis und andere authentische asiatische Produkte!